Unser Transparent ...

... zeigt allen, welchen Weg wir eingeschlagen haben.

make a difference - make a bag ...

... heißt die Initiative von engagierten SchülerInnen der neuen Mittelschule Hippach und 35 anderen Tiroler Schulen – sie nähen Stofftaschen gegen die Plastiksackerl-Flut.

Eine tolle Aktion junger Menschen, die begriffen haben, worum es geht – Gratulation!

Zum 3. Jahrestag ...

... der Aktion "verwenden statt verschwenden" überlegten sich die beiden Stadträtinnen Irene Weiß und Sabine Rottenschlager eine besondere Aktion: sie kauften Zeitungspapiertaschen, die im Haus Lichtbogen in Amstetten hergestellt werden. Das Haus ist eine Einrichtung der ARGE Sozialdienst Mostviertel und beherbergt 12 psychisch kranke Menschn, die hier ein zuhause gefunden haben und mit Begeisterung in der Herstellung von Zeitungstaschen arbeiten.

"verwenden statt verschwenden" bietet allen Menschen, die Verständnis für die Umwelt haben günstige Lebensmittel vom Vortag, aber auch andere Dinge des täglichen Lebens - alles zu günstigsten Preisen und unter dem Aspekt der Ressourcenschonung.

"verwenden statt verschwenden" wird unterstützt von:

Eurospar Wieselburg

Billa Wieselburg

Penny Wieselburg und Purgstall

Schlosscafe Neubacher

Trendstore Alex. P

und Privaten

Faschingdienstag in Wieselburg

Die Klimabündnis-Volksschule zeigte tolle Kostüme - und unterstützt somit den Weg unserer Stadt zur Plastiktaschenfreiheit - Danke!

Die Wieselburg-Tasche ist da!

ab Montag werden die Mitarbeiter der Stadtgemeinde die neue Papier-Wieselburg-Tasche an die Betriebe in der Stadt verteilen: ein Dankeschön an jene, die sich spontan der Idee, Wieselburg plastiktaschenfrei zu machen, angeschlossen haben - ein Ansporn für jene, die den Schritt noch nicht getan haben.

Die Wieselburg-Tasche hat Stadträtin Irene Weiß gestern in den Geschäften in der Bahnhofstraße verteilt

In der Bahnhofstraße in Wieselburg tut sich was: nachdem Ilse Theuer mit dem "Tischlein deck dich" auf Papiertaschen umgestiegen ist, haben wir erfahren, dass Blumen Lindlbauer ebenfalls nur mehr Papiertaschen verwendet. Alex. P setzt auf gewebte, dauerhafte Taschen aus Recyclingmaterial, beim Juwelier Steininger tragen sie ihre Präziosen natürlich in einem gediegenen Papiertäschchen nach Hause. Die Apotheke vergibt noch Restbestände an Plastiktaschen ist aber bereits in der Umstiegphase, Schuhaus Schützenhofer war sowieso ein Betrieb der ersten Stunde und das Farbenhaus Nemecek gibt den Einkauf vielfach in Kartons an die Kunden ab - wer aber ein Platiksackerl will bekommt es auch....leider!

Jedenfalls ist die gesamte Bahnhofstraße seit gestern mit der Wieselburg-Tasche versorgt....

Heute ist die Grestner Straße dran - Bericht folgt!

Start der Mobilitätswoche mit Stofftaschen

Wieselburg startete heute die Mobilitätswoche mit der Verteilung von Stofftaschen und entsprechenden Informationen. Es ist wichtig über den sinnhaften Einsatz des Autos nachzudenken - es ist uns aber genauso wichtig, wieder eine Aktion zu setzen, die Wieselburg weiter auf Kurs "Plastiktaschenfreiheit" hält.

Diese Woche hatten wir Besuch aus Traismauer

Eine Delegation aus Traismauer mit Bürgermeister Pfeffer an der Spitze besuchte Wieselburg, um über die Erfahrungen der Braustädter mit der Akion "my bag is not plastic" zu diskutieren. Die Gäste wurden im Rathaus von Umseltstadträtin Irene Weiß begrüßt. Nach ausgiebigen Gesprächen besuchte die Delegation den Eurospar und überzeugte sich von den Erfahrungen der Geschäftsleitung mit den naku-Taschen. Das gute Gesprächsklima lässt hoffen, dass es zu einem engen Gedankenaustausch zwischen den beiden Städten, das Thema Plastiktaschenfreiheit betreffend, kommt. Liebe Grüße nach Traismauer!

Die "Wieselburg-Tasche" ...

... wurde vor Ostern mit der entsprechenden Information des Bürgermeisters von den Gemeinderäten der Stadt an jeden Haushalt gebracht. Nun sollten alle Wieselburger zumindest mit einer Stofftasche ausgestattet sein! "Für mich ist es besonders schön zu sehen, dass die Tasche von vielen Wieselburgern verwendet wird", so Umweltstadträtin Irene Weiß.

Den "Kulturkubus" ...

... am Eingang des Schlossparkes schmückt nun die "Anti-Plastiktaschen-Skulptur" von Hubert Kastner. Der künstlerische Beitrag zum Thema soll die Wieselbuger stets an dieses Thema erinnern und zu konsequenten Handeln auffordern.

LFS Unterleiten zu Besuch im Rathaus

Heute war ein besonders schöner Tag für mich als Umweltstadträtin, denn ich durfte 20 Schülerinnen und 2 Lehrerinnen der LFS Unterleiten in unserem Rathaus begrüßen. Die jungen Damen waren nach Wieselburg gekommen, um einen Öko-Exkursionstag in unserer Stadt zu verbringen. Im Zuge dieses Tages wollten die Schülerinnen auch etwas über die plastiktaschenfreie Stadt Wieselburg erfahren. Es war mir eine große Freude zu sehen, wieviel die Mädchen schon über das Thema wussten und wie umweltbewusst an dieser Schule agiert wird. Also - liebe Grüße nach Hollenstein-Unterleiten und ein liebes Danke an die Frau Direktor für das Gewürzkörbchen, das ich als Vegetarierin besonders schätze!

"Neujahrsbrot" heuer in "NaKu-Sackerl" verteilt

Bereits zum 11. Male verteilen die Stadt- und Gemeinderäte der SPÖ Wiieselburg sowie zahlreiche Helfer das traditionelle "Neujahrsbrot" an jeden Wieselburger Haushalt. Heuer wird - entsprechend dem großen Ziel der Stadt, nämlich plastiktaschenfrei zu werden - das Brot mit einem Infobeiblatt in "NaKu-Säckchen" geliefert. Diese Plastiktaschen aus Mais- oder Erdäpfelstärke werden von einer Wiener Neustädter Firma erzeugt und eignen sich bestens zum Frischhalten von Brot und Gemüse. Ist das Säckchen nach mehrmaligen Gebrauch unansehnlich, so kann man darin den Kompost sammeln und den Sack mit dem Kompost direkt in die braune Tonne oder auf den Komposthaufen werfen - das Säckchen verrottet zur Gänze!

Das Klimabündnisfest

Wir setzen in der Klimabündnisstadt Wieselburg ein Zeichen, denn wir wollen unsere Stadt von Plastiktaschen befreien! Am 15. Oktober feierten wir unsere 10jährige Zugehörigkeit zum Klimabündnis.

Was passierte an diesem Tag?

  • wir zeigten in unserer Stadt den Film "Plastic Planet"
  • wir hatten den Regisseur des Filmes Werner Boote eingeladen
  • Sandra Krautwaschl und Peter Rabensteiner waren bei uns zu Gast und haben uns über ihren Versuch möglichst plastikfrei zu leben berichtet
  • Im Rahmen einer Pressekonferenz haben wir unsere Forderungen deklariert
  • Die Ausstellung "my bag is not plastic" zeigte alle gesammelten 4315 Stofftaschen 
  • es gab viele interessante Informationen zum Thema Plastik, PET-Flaschen ... 

Das Fest war ein toller Erfolg! Herzlichen Dank allen, die gekommen sind und somit ihr Interesse an dieser Aktion bekundet haben!